Die orangefarbene Alternative

Nur Vorweg: ich liebe die Deutsche Bahn. Ich fahre ständig mit ihr. Wahrscheinlich bin ich ein eigener Posten in der Aufstellung der Jahreseinkünfte.  Deshalb begreife ich das neue Zugunternehmen Locomore auch gar nicht als Ersatz, sondern als Ergänzung und die Deutsche Bahn muss sich keine Sorgen machen, mich zu verlieren. Aber vielleicht lässt sie sich von ein paar Dingen inspirieren.

Seit drei Monaten fährt der orangefarbene Zug morgens aus Stuttgart unter anderem über Heidelberg, Darmstadt, Frankfurt (Main), Kassel-Wilhelmshöhe, Hannover und Wolfsburg nach Berlin und nachmittags wieder zurück.  Er klappert also fast alle Städte ab, in denen ich Freund*innen oder Familie habe. Und das zu einem Preis, der immer unter dem BahnCard 50-Preis liegt. Das finde ich cool, weil man dann nicht mit stinkeligen, abgasverursachenden Reisebussen fahren muss, wenn man nicht so viel Geld hat.

Die Speisekarte

Nach ein paar Anlaufschwierigkeiten fährt Locomore jetzt wieder sechs Tage die Woche, Donnerstag bis Dienstag, in Wochen mit Feiertagen täglich. Der Zug nutzt Ökostrom, die angebotenen Snacks und Getränke an Bord sind bio und sogar die Handseife in den (trotzdem zugangemessen pekigen Toiletten) ist öko und duftet. Angeblich werden die Angestellten anständig bezahlt. Locomore fährt mit modernisierten IC-Reisezugwagen, die entweder Großraumplätze oder Abteile haben. Es gibt – auf meiner Fahrt wackeliges – WLAN und Steckdosen am Platz, also alles, was die Zielgruppe der mobilen Menschen braucht.

Der Clou an den Abteilen ist, dass jedes ein Motto hat, Backpacking, Schach, Spanisch… Ich fahre im Literaturabteil und hoffe, dass niemand zusteigt, damit ich in Ruhe lesen kann. Wahrscheinlich war das nicht die Idee, aber ich habe eine gute Fahrt und komme pünktlich, zufrieden und mit ausgelesenem Buch an.

 

Infos

Fahrkarten gibt es im Netz, an Bord und unter der Service-Hotline.

Und Eure Erfahrungen?

Seid ihr schon mit Locomore gefahren? Was sind Eure Erfahrungen gewesen? Hinterlasst gerne einen Kommentar!

 

UPDATE

Locomore hat am 11.05. Insolvenz angemeldet, bis auf Weiteres fahren keine Züge mehr. Infos gibt es hier.

3 Kommentare bei „Die orangefarbene Alternative“

  1. Und aktuell: Im Insolvenzverfahren und der Verkehr eingestellt :-p

    Schade, wollte den letzten Sonntag nämlich auch mal testen…

    1. Guten Morgen Hubert und danke für dein Update!
      Es ist wirklich schade aber vielleicht findet sich ja im Insolvenzverfahren ein neuer Investor. Ich würde es mir wünschen!

      1. Ich mir auch – würde es ja trotzdem gerne mal ausprobieren. Doch jetzt erst mal schauen, wie ich mein Geld wieder bekomme :/

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: