Tam Coc – Bootstour im Regen

Wie jede gute Touristin in Vietnam will auch ich die Ha Long Bucht besuchen. Doch dann: Unwetter. Starkregen. Sturm. Dreihundert Schiffspassagiere sitzen auf Inseln in der Bucht fest. Wir brauchen eine Alternative. Im Reisebüro – die es in Hanoi überall zu finden gibt – bietet man uns eine Tour zur „Ha Long Bucht an Land“ an. Also fahren wir nach Tam Coc. Unterwegs hält unser Bus natürlich an einem riesigen Souvenirshop, wir werden durch unspektakuläre Tempelanlagen geführt und essen ein unappetitliches Mittagessen. Aber die Bootsfahrt ist schön. Traditionell wird in Tam Coc mit den Füßen gerudert, was wirklich krass aussieht. Und den Vorteil hat, dass unserer Rudererin ihren Regenschirm mit den Händen festhalten kann. Ich sitze unter meinem Regencape und freue mich über das gleichmäßige Plätschern, die Seerosen und Berge am Fluss, die Grotten, durch die wir fahren und die schnellen Konversationen, wenn unsere Rudererin einer Freundin begegnet. Eine wohltuende Abwechslung zum wilden Hanoi!

 

Anreise

Man kann von Hanoi aus entweder in einem beliebigen Reisebüro (das Essen ist immer schlecht und alle fahren die gleichen Busse) eine Tour buchen oder man fährt selber raus. Dann hat man auch mehr  von der schönen Landschaft und hat Zeit, ein Fahrrad zu mieten und nach der Bootsfahrt zu radeln.

Am Ende das Trinkgeld nicht vergessen. Die Bezahlung der Rudererinnen und Ruderer ist nicht hoch, außerdem wird das Trinkgeld erwartet.

2 Kommentare bei „Tam Coc – Bootstour im Regen“

  1. Bekomme ich per Mail bescheid, wenn es was neues gibt?

    1. In der rechten Spalte kannst Du Deine e-Mailadresse eingeben und dann bekommst Du automatisch bei jedem neuen Eintrag eine Benachrichtigung.
      Danke für Deine Hilfe!

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: